Anmeldung

Sponsoren

Amro Makki einer der stärksten Spieler der Kreisklasse A

Nachdem die Meisterschaft mit der unerwarteten Niederlage im Lokalderby gegen den SV Tübingen 2 im letzten Spiel der Runde aus der Hand gegeben wurde, musste die zweite Mannschaft in der Relegation um den Aufstieg in die Kreisliga spielen.
Als erster Gegner stand schon die dritte Mannschaft fest, sodass die Konkurrenz aus der parallelen Staffel nicht gefährlich werden konnte.
Als zweiter Gegner wartete in der zweiten Runde die zweite Mannschaft vom TTC Stein, die nur haarscharf hinter dem TTC Reutlingen 3 (beide 13:23 Spiele) auf Platz 8 der Kreisliga gelandet waren.

Derendingen 3 - Derendingen 2

In der ersten Runde hatte Derendingen 3 Heimrecht und sprang als Aufbaugegner für das entscheidende Spiel am Nachmittag ein.
Am regnerischen Sonntagvormittag fanden sich Reinhard, Horst, Rudi, Raffael, Bernd und Bert für die Dritte ein.
Amro, Achim, Micha, Florian, Gunther und Edeljoker Philip traten bei der zweiten Mannschaft an.
Entsprechend der sportlichen Bedeutung ging es freundlich und nur selten spannend zu. Lediglich in der Mitte musste die Zweite kämpfen, denn sowohl Rudi gegen Florian als auch Raffael gegen Micha präsentierten sich in exzellenter Spätform und erzwangen jeweils den fünften Satz.
Insgesamt stand nach knapp zwei Stunden ein 9:0 für die zweite Mannschaft fest und nach dem intensiven Aufwärmen gab es für alle Spieler eine kurze Stärkung vor dem Spiel um den Aufstieg gegen TTC Stein 2.

TTC Stein 2 - Derendingen 2

Zusammen mit den Steinern reisten auch die Derendinger Zuschauer an, sodass die Stimmung in der Halle (mit noch zwei weiteren parallelen Relegationen) immer besser wurde.
Stein aktivierte sogar Reservist Berstling, der zuletzt verletzt ausgefallen war und trat in Bestbesetzung an mit Vois, Hartmayer, Berstling, Subik, Herre und Grohmann.
Die Zweite trat in der gleichen Aufstellung wie gegen die Dritte an.

Die Partie begann gut für die Zweite, Doppel 1 Achim/Flo legte einen soveränen Start gegen das Steiner Doppel 2 vor und auch Amro/Micha lagen nach zwei guten Sätzen gegen Vois/Subik 2:0 vorne.GuntherPhilip 200
Während Achim und Flo ihren Sieg sicher einfuhren, wurden Vois/Subik besser und konnten sich letztlich in der Verlängerung des Entscheidungssatzes durchsetzen.
Da parallel allerdings Gunther/Philip als Doppel 3 schon einen ungefährdeten Sieg verbuchen konnten, ging die Zweite mit der wichtigen Führung und 2:1 aus den Doppeln.

Die Einzel begannen mit dem Noppenduell Amro gegen Hartmayer und Achim gegen Vois.
Amro und Hartmayer kamen jeweils mit den Noppen problemlos zurecht und zeigten beide ein starkes Spiel in dem Amro mit druckvollen Topspins den Ton angab, Hartmayer mit schnellen Blocks aber immer mithalten konnte.
Amro ließ Hartmayer aber nur den zweiten Satz und gewann verdient 3:1.
Achim begann am Nebentisch gegen Vois mit starken Rückhandtopspins und ließ Vois zunächst keine Chance. Im zweiten Satz lag dann Vois vorne und ließ Achim mit seinem unkonventionellen Spiel nur wenige Punkte.
Danach wurde Achim aber wieder aktiver und setzte Vois unter Druck, sodass diesem mehr Fehler unterliefen und Achim 3:1 gewann.
In der Mitte spielte Flo gegen Wiedereinsteiger Berstling wechselhaft. Im ersten Satz gewann Flo nach 5:9 noch 11:9, im zweiten Satz traf Berstling mit Gefühl und Übersicht jeden Ball.
Danach konnte Flo den Steiner aber wieder austaktieren und reihte sich in die Riege der 3:1-Erfolge ein.
Ähnlich wechselhaft verlief das Spiel von Micha gegen Subik, allerdings mit umgekehren Vorzeichen. Zwei enge Sätze gingen an Subik, jeweils ein deutlicher Satz für Subik und Micha bedeuteten letzten das 1:3.

Mit 5:2-Vorsprung kam jetzt das hintere Paarkreuz, in dem wir diese Saison kaum zu schlagen waren.
Das unterstrich Philip gegen Herre deutlich. Nachdem er schon in der Runde als Nummer 1 der dritten Mannschaft überzeugen konnte, ließ er hinten nichts anbrennen und gewann ungefährdet 3:0.
Spannender machte es Gunther, der gegen Grohmann fünf knappe Sätze spielte. Dabei wechselten die Rollen in Abwehr und Angriff regelmäßig, beide Spieler zeigten enormen Siegeswillen.
Im fünften Satz gelang Gunther dann die entscheidende Umstellung und Grohmann setzte nun einige hohe Bälle ins Netz oder hinter den Tisch, sodass Gunther mit 3:2 die Nase vorne hatte.
JubelDie letzten beiden Punkte wollten jetzt Amro gegen Vois und Achim gegen Hartmayer holen.
Amro hatte das lange Spiel von Gunther genutzt und gegen Vois mit druckvollem und spinreichem Spiel das 3:0 schon abgeschlossen, sodass Micha und Achim beinahe zeitgleich an die Tische gingen.
Beide Spiele gingen nun über die volle Distanz, wobei Achim letztlich in einem umkämpften Spiel wieder seine starke Form beweisen konnte und mit dem 3:2 gegen Hartmayer den Sieg und damit den Aufstieg perfekt machte.

Zusammen mit den Zuschauern, die während des Spiels fantastische Unterstützung geleistet hatten, wurde der Aufstieg dann noch gebührend gefeiert.
Aufgrund der Neubennung der Ligen schlägt die zweite Mannschaft in der nächsten Runde damit in der Bezirksklasse auf und wahrt damit den Abstand auf die erste Mannschaft, die in die Bezirksliga aufgestiegen ist.

Jugend

  • 1
  • 2

Aktive

  • Wochenrückblick 4. Spieltag, Rückrunde 17/18

    Während der fünften Jahreszeit ruhte der Spielbetrieb bei den meisten Verein, sodass es in den letzten zwei Wochen nur sieben Spiele gab, von denen fünf gewonnen wurden, darunter das Spitzenspiel der Ersten gegen Rottenburg. Außerdem gelang der Fünften ein Unentschieden gegen die direkten Konkurrenten um den Aufstieg aus Tübingen. mehr ...
  • Zweite mit knappen Sieg in Ergenzingen

    Gegen Ergenzingen 4 gab es trotz des Ausfalls der 1 und 3 bei den Ergenzinger nur einen hart erkämpften Sieg für die Derendinger Reserve, der mit 6 Punkten von Mitte und Hinten gesichert wurde. mehr ...
  • Wochenrückblick 3. Spieltag, Rückrunde 17/18

    Mit zwei Siegen in drei Spielen war die Erste die aktivste Mannschaft, außerdem gab es mit dem Einzug der dritten Mannschaft in Viertelfinale des B-Bezirkspokals und der Bezirksendrangliste bei der sich zwei Nachwuchstalente für die Schwerpunkrangliste qualifizieren konnten reichlich Höhepunkte. Insgesamt gab es sechs Siege in sieben Spielen für die TVDler. mehr ...
  • Dritte erneut im Pokalviertelfinale

    Mit einem sicheren 4:2-Erfolg gegen den TTC Bad Imnau zieht die Dritte wie im Vorjahr in das Viertelfinale des Bezirkspokals B. Dabei steuerte jeder Derendinger einen Einzelpunkt bei, außerdem wurde das Doppel gewonnen. mehr ...
  • Wochenrückblick 2. Spieltag, Rückrunde 17/18

    Mit der Zweiten und den Jungen sind nun alle Mannschaften in die Rückrunde gestartet. Fünf Siege und ein Unentschieden in sieben Spielen gab es diese Woche für die Aktiven, die Jungen mussten ersatzgeschwächt zwei Niederlagen hinnehmen. mehr ...
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9