Herren und Frauen im Bezirkspokal ausgeschieden

09. Sep 2020

Herren und Frauen im Bezirkspokal ausgeschieden

Das war heute kein guter Tag

weiter zur Bildergalerie

Herren Bezirkspokal: TVD - TSV Hirschau 0:4 (0:2)

Gleich von Anfang an dominierten die Gäste die Begegnung und gingen auch verdient durch einen Doppelschlag von Benjamin Schiebel  mit einer 0:2 Führung in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte wurde der TVD etwas mutiger und gestaltete das Spiel nun etwas offener und beim Stande von 0:2 hätte es auch einen Strafstoss für Derendingen geben können. Aber die Gäste waren heute einfach zu stark für den TVD und  erhöhten innerhalb von zwei Minuten durch Tore von Cihan Canpolat und dem dritten Treffer von Benjamin Schiebel auf den 0:4 Endstand.

Da heute viele Stammspieler beim TVD fehlten setzte Trainer Perica Lekavski 3 A-Juniorenspieler ein, die allerdings ihre Aufgabe sehr gut lösten. Danke für Euren Einsatz.

Abhaken, Mund abwischen -  am Sonntag geht es weiter gegen den Aufsteiger FV Bad Urach.

Tore: 0:1 (26.) und 0:2 (29.) Schiebel, 0:3 (65.) Canpolat, 0:4 (66.) Schiebel

Aufstellung TVD: Hildenbrand, Kaiser, Jannis Hegele, Geiger (65. Korkmaz), Mayer (46. Fröhlich), Deliu, Fidan (68. Reich), Mäder, Mbavu,  Philipp Braun, Niklas Hegele (76. Christ)


Frauen Bezirkspokal: SV Unterjesingen - TVD II 3:2 (3:0)

Unsere zweite Frauenmannschaft verlor das Bezirkspokalspiel gegen den letztjährigen Pokalsieger SV Unterjesingen mit 3:2.Zur Halbzeit stand es bereits 3:0 für den Gastgeber, dabei waren beide Mannschaften auf Augenhöhe. Unterjesingen nutzte eiskalt Ihre Chancen aus. Bereits in der 6 Minute ging Unterjesingen in Führung. Derendingen bekam den Ball auf der rechten Außenseite nicht weg. Zu dritt wurde dort die Stürmerin angegriffen und die in der Mitte völlig freistehende Sabine Ebinger bekam den Ball und ließ Melanie Bölzle mit Ihrer Erfahrung keine Chance. Das 2:0 war ein berechtigter Foulelfmeter in der 20. Minute. Die SV Stürmerin lief in den Strafraum und wurde von mehreren TVD-Abwehrspielerinnen angegriffen. Unglücklich wurde Sie leicht an den Füssen berührt und kam zu Fall. Sabine Ebinger verwandelte diesen gekonnt zur 2:0-Führung.Kurz vor der Halbzeit dann noch das 3:0. Gerade als Derendingen näher dran war einen Anschlusstreffer zu erzielen, wurde das TVD-Team klassisch Ausgekontert. In der 43. Minute kam dann Derendingen durch Janina Kern noch zu einer guten Chance. Jedoch ging Ihr Kopfball nach einer Flanke von Pamela Mule knapp über die Latte. So ging es in die Kabinen. 

Gleich zur Anfang der zweiten Hälfte machte Derendingen kräftig Druck und man merkte, dass Sie sich noch nicht geschlagen geben wollten. In der 47. Minute dann endlich der Anschlusstreffer zum 3:1. Caterina De Bacco eroberte im Mittelfeld den Ball, spielt diesen auf Janina Kern und diese setzt Marlene Knecht mit einer hohen Flanke in die Schnittstelle gekonnt in Szene. Diese nimmt den Ball an und schiebt diesen ins rechte Eck. Keine fünf Minuten später hätte Caterina De Bacco dann noch das 3:2 erzielen können. Sie setzt sich links außen am Eck durch und zieht nach innen zum kurzen Pfosten. Aber auch Ihr Schuss ging knapp über die Latte. Dann endlich in der 55. Minute. Melanie Bölzle schlägt einen hohen Abschlag bis fast an den 16er zu Marlene Knecht. Die den Ball kurz annimmt, zwei Abwehrspielerin ausspielt und auch der SV Torfrau keine Chance lässt – 3:2. Nun witterte Derendingen Ihre Chance noch zum Ausgleich. Die letzten 30 Minuten war es ein hin und her. Beide Mannschaften hatten Ihre Chance und es war die Frage, wer würde das nächste Tor erzielen. Am Ende lief unseren Frauen die Zeit davon und man musste sich mit3:2 geschlagen geben. Der Sieg für den SV Unterjesingen geht in Ordnung, da man in der ersten Halbzeit sich zu viele Fehler erlaubte. 

Nun müssen sich unsere Mädels auf das nächste Rundenspiel auswärts gegen den SC Blönried konzentrieren. Dies wird keine einfach Aufgabe, aber wenn unsere Mädels an die zweite Hälfte dieses Spiel anknüpfen, sind 3 Punkte drin.

Tore: 1:0 (7.) und 2:0 (20.) Sabine Ebinger, 3:0 (40.) Lena Böttiger, 3:1 (48.) und 3:2 (55.) Marlene Knecht

Aufstellung: Bölzle, Hartleib, Mule, Kern, Fischer, Lowack (33. Lara Barth), Knecht, de Bacco, Ludwig, Laube, Scheufen

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen