Endlich Wettkampf!!!

07. Mai 2022

Endlich Wettkampf!!!

Es geht wieder los.

Am Freitag, 6.5.22 und Samstag 7.5.22 fand das erste Mal seit 3 Jahren wieder das lang ersehnte Gaufinale in den Mehrkämpfen des Turngau Achalms in Bodelshausen statt.

Das Besondere an diesem Wettkämpf ist, dass die TurnerInnen nicht nur im Geräteturnen, sondern auch in der Leichtathletik und im Schwimmen gefordert werden. Sie können wählen zwischen dem Jahn-Sechs-Kampf und dem Mehrkampf.

Beim Jahnwettkampf treten die Teilnehmer in zwei Turn-Disziplinen (Boden, Reck/Barren), zwei Schwimm-Disziplinen (50m, Tauchen) und in zwei Leichtathletik-Disziplinen (Wurf, Sprint) an. Im Mehrkampf gibt es drei Leichtathletik-Disziplinen (Sprint, Weitsprung und Wurf) und drei Geräte im Turnen (Boden, Sprung und Reck/Barren).

Die Vorfreude und die Nervosität waren schon im Training eine Woche zuvor zu spüren, als an den Elementen ein letztes Mal gefeilt wurde. Da der Wettkampf der Erste seit langem und für manche sogar der Erste überhaupt war, ist das ganz natürlich. Rechtzeitig wurde für die verschiedenen Sportarten trainiert und zu dem allgemeinen Training in der Halle auch noch gesprintet, Weitsprung verbessert, Weitgeworfen bzw. Kugel gestoßen und in der Freizeit auch fleißig geschwommen. Der Wettkampf ist einer unserer Liebsten, da durch die vielen verschiedenen Sportarten mehr der Spaß und die allgemeine Sportlichkeit im Vordergrund stehen. Wenn einem z.B. der Weitwurf nicht liegt kann man dafür im Sprint, im Schwimmen oder anderweitig überzeugen.

Am Freitag ging es zuerst dann auch schon für alle JahnwettkämpferInnen in das Hallenbad in Mössingen, um die ersten Disziplinen im Schwimmen zu absolvieren. Am Samstag wurden dann alle Leichtathletik- und Turn-Disziplinen in Bodelshausen durchgeführt. Angekommen, warteten schon die Trainer und die Veranstalter in der Halle und haben alles für den Wettkampf vorbereitet. Nachdem die TurnerInnen sich umgezogen haben und die Frisur saß, ging es ans Aufwärmen und Einturnen. Da an die 120 Teilnehmer vor Ort waren,  startete die Hälfte bei der Leichtathletik auf dem Außengelände. Da das Wetter super war, froren die Kinder auch nicht. Natürlich gab es für die Pause zwischen Wettkampf und der Siegerehrung genügend Zeit, um sich mit Pommes oder einer Rote Wurst zu belohnen.

Die verschiedenen Disziplinen wurden mit Bravour von jedem einzelnen gemeistert und führte einige des TVD zu Spitzen-, wenn nicht sogar Podestplätze.

Im Jahn-Sechs-Kampf erbrachten alle TurnerInnen des TV Derendingen im Alter von 6 bis 10 Spitzenleistungen und konnten sich fast alle für das Landesfinale qualifizieren.

Hier die Ergebnisse:

Juti E9: 1. Jule Tafferner, 2. Anna Fleck, 3. Mia Greiner, 4. Alba Greiner

Juti D10: 1. Luisa Dieter, 2. Carlotta Neukel, 3. Emma Buckenmayer

Von den Älteren (10 bis 19 Jahren) haben es Inja Rau (1. Platz), Mia Mayer (2. Platz), Mia Binder (3. Platz) aus der Juti D11 ebenfalls weiter geschafft. Auch Jule Haug (C12), Pauline Meyer (C13) erlangten den 1. Platz und die Quali für das Landesfinale. Als einzige Derendinger Turnerin in der offenen Klasse hat es Lilly Cornelius mit hervorragenden 9,15m im Kugelstoßen in das Landesfinale geschafft.

Bei den Jungs qualifizierten sich im Mehrkampf Jonathan Weiz (E9) mit dem 3. Platz und im Jahn-Sechs-Kampf Paul Tafferner (C12) und Hannes Tafferner (B14-15) mit jeweils dem 1.Platz.

Beim Mehrkampf schaffte es Lena Straub (C13) auf den 5. Platz und Romy Buckendahl auf den 10. Platz. In der Juti E8 belegte Frieda Diesch den 1. Platz, Lisa Gögelein und Josefine Müller belegten gemeinsam den 2. Platz. Emma Hugger und Lisa Funke konnten in dieser Alterklasse den 5. und 6. Platz belegen. Jule Mayer (E9) erlangte ebenfalls den 1. Platz und bei den Älteren schaffte es Marleen Schwarz (A 16/17) auf das 3. Treppchen, ebenso Sara Paparisto ( B14 ). Mathilda Schwarz ( B14 ) und Pauline Altemeier ( B15 ) verpassten als 4. das Podest nur knapp. Auch im Mehrkampf konnten sich viele Turnerinnen für das Landesfinale weiterqualifizieren.

Da dieses Jahr sehr viele vom TV Derendingen teilgenommen haben, war sehr häufig das Podest voll mit Derendingern, worüber man sich natürlich nur freuen konnte.

Ein großes Dankeschön möchten wir an die Eltern und Großeltern, die in der Leichtathletik als Helfer zur Verfügung standen, den Kampfrichtern und den Trainern richten. Allen Turnerinnen und Turnern gratulieren wir nochmal zu ihren Erfolgen und wünschen für die weiteren Wettkämpfe alles Gute.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen